1. Wählen Sie Meer-Bilder und atmen Sie stündlich zehn mal tief ein und aus.

Es sei denn Sie sind ein Berg-Fan. Träumen Sie gerne vom Sand, Strand, Meer und mehr? Gut so. Noch besser ist es, öfter am Meer zu sein. Ich liebe die Nordsee in jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter.

2. Machen Sie täglich dreimal drei genüssliche „hm“s.

Atemqualität und Bilder wirken. Allein der Gedanke an Strand und Meer läßt uns tiefer atmen, bringt Weite in den Brustkorb und ins Herz. Der warme Sand an den Füßen und das Rauschen des Meeres – „hm“ wie angenehm. Genau dieses „hm“ liebt unsere Stimme. Aus dieser Lage ist sie bereit für jeden Einsatz.

3. Wählen Sie täglich: „Wer will ich heute hier sein?“

Imagination und Wahl sind wunderbare Kraftquellen für jeden von uns. Wenn wir uns darüber bewusst sind, dann haben wir zu jedem Zeitpunkt alle Möglichkeiten zur Hand für eine freie Stimme und eine Wahl. Wählen wer und wie wir sein wollen, in der aktuellen Situation und in welcher Qualität wir kommunizieren wollen. Das macht einen Unterschied.

4. Lass los. Begleiten Sie Ihren Einatem mit dem Gedanken: „lass“, den Ausatem mit dem Gedanken: „los“.

Tools für eine kraftvolle, angenehme Stimme sind immer verbunden mit Emotion, Stimmung, Befindlichkeit. Und so steht jeder Stimmschüler, Patient oder Klient vor der Aufgabe, auch nach den Botschaften der Seele zu schauen. Da hilft es weniger, mal schnell-zack-zack ein paar Übungen zu machen und hohe Ansprüche zu stellen an sich und den Heilungs- oder Trainingserfolg. Leichtigkeit und Gelassenheit wollen nun zum Einsatz kommen. Lächeln Sie bewusst für sich. 🙂

5. Atmen Sie EIN mit der Vorstellung eines leckeren Duftes.

Neue Möglichkeiten entstehen aus Resonanz, Präsenz, Lebendigkeit und Bewusstsein. In jedem Augenblick und mit jedem Atemzug sind wir neu. Füttern wir das Bild von Weite, Wohlgefühl und Leichtigkeit mit allen Sinnen, dann geht unser ganzes Körper-Geist-Seele-System damit in Resonanz und präsentiert einen Landeplatz der Möglichkeiten für das was wir wirklich beabsichtigen.

6. Füttern Sie Qualität- und Energiebilder täglich.

Je weniger wir wollen und um so mehr wir uns sein lassen, in Zustimmung und Präsenz sind mit dem was sich gerade zeigt, desto leichter, können Inspiration und Einatem sich Raum nehmen und die körpereigene Selbstregulation ihre Wirkung entfalten. Der gedankliche Fokus auf angenehme Bilder, wie z.B. von Weite und Meer, unterstützen die Qualitäten Raum und Leichtigkeit. Wählen und füttern wir Qualitätsbilder die das verkörpernen was wir beabsichtigen, dann folgt alles dieser Kraft wie einem Magneten.

7. Üben Sie in Freude und Leichtigkeit.

CONTACT US

Sending

©Ute Bries 2020

Datenschutz |Impressum

Log in with your credentials

Forgot your details?